Meine öffentlichen Vorträge rund um Schilddrüse und Ernährung in München (2021)

Irene GroneggerWegen der Covid-19-Pandemie sind die Plätze reduziert, sodass sich eine frühzeitige Anmeldung empfiehlt. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf meiner MVHS-Dozentenseite auf das gewünschte Vortragsthema.

Sind Sie an lebendigen Gesundheitsvorträgen für Ihr Unternehmen, Ihre Behörde oder Ihre Klinik interessiert? Sie legen Wert auf praktischen Nutzen für das Publikum? Kontaktieren Sie mich gern per Mail oder Telefon.

Ich präsentiere die Inhalte frei gesprochen und beziehe das Publikum ein. Der Beamer wird nur zurückhaltend und ergänzend eingesetzt, wenn es sinnvoll ist. Am Schluss oder zwischen Themenblöcken sind auch Fragen willkommen.

2006/07 habe ich das Zertifikat „Grundlagenqualifikation Erwachsenenbildung“ des Bayerischen Volkshochschulverbandes erhalten. Auch danach habe ich mich als Dozentin und Referentin weitergebildet. Interessierten Veranstaltern kann ich gern Nachweise als PDF zusenden. Unterhalb der hier gelisteten öffentlichen Vortragstermine finden Sie eine Auswahl früherer Veranstaltungen. Mehr über mich lesen Sie unter dem Punkt Autorin.

Populären Ernährungsirrtümern auf der Spur

Wer sich für Ernährung interessiert, stößt auf viele Behauptungen. Einige kommen in diesem interaktiven Vortrag auf den Prüfstand: Macht Brot oder das Abendessen dick? Ist Rotwein gut für die Gesundheit? Sind Eier schlecht für den Cholesterinwert? Macht uns Zucker süchtig? Und wer braucht Jodsalz für die Schilddrüse? Kommen Sie Irrtümern auf die Schliche.

Vortrag am 02. November (18.00 – 19.30) in der MVHS im Gasteig
Wiederholung am 12. April (20.00 – 21.30) in der MVHS im neuen HP8

Vorschau 2022

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Nahrungsmittel-Intoleranzen und Lebensmittel-Allergien sind gar nicht so selten: Viele Menschen vertragen keinen Milch- oder Fruchtzucker, einige müssen mit weniger bekannten Unverträglichkeiten leben. Welche gibt es noch und was ist eigentlich der Unterschied zur Allergie? Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es, und worauf müssen Betroffene anschließend achten? Wir werfen außerdem einen kritischen Blick auf aktuelle Modetrends, die einige Lebensmittel pauschal in Frage stellen.

Vortrag am 11. Januar 2022 (18.00 – 19.30) in der MVHS im Gasteig (Anmeldung bereits möglich)

Was Sie über die Hashimoto-Thyreoiditis wissen sollten

Hashimoto ist die häufigste Autoimmunerkrankung und betrifft vor allem Frauen. Was sind die Gründe dafür? Welche körperlichen und psychischen Beschwerden können auftreten? Und wie wird die Krankheit ärztlich festgestellt? Sie erfahren auch, was Sie nach der Diagnose selbst zu einer optimalen Behandlung beitragen können und warum sich ein eigener Blick auf die Laborwerte lohnt.

Vortrag am 05. April 2022 (19.00 – 20.30) in der MVHS in Schwabing

Irene Gronegger

Vortrags-Referenzen (Auswahl)

  • Vortrag „Schilddrüse und Psyche“ bei der Münchner Woche für Seelische Gesundheit (Oktober 2015)
  • Vorträge zur Schilddrüse beim Landesamt für Finanzen in München (November 2015)
  • Vortrag zur Schilddrüse im Bayerischen Landwirtschaftsministerium (September 2016)
  • Vorträge bei der Münchner Woche für Seelische Gesundheit (Oktober 2017)
  • Vortrag zur Schilddrüse beim Gesundheitstag des Landratsamtes Freising (Juni 2018)
  • Vorträge über Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten für den Landkreis Eichstätt (Mai 2019)
  • Vortrag zur Schilddrüse für Beschäftigte im Landratsamt Neu-Ulm (Juli 2019)
  • Vorträge über Ernährung bei der Polizei Schwaben-Nord und der Stadt Friedberg (September 2019)
  • Vorträge bei der Münchner Woche für Seelische Gesundheit (Oktober 2019)
  • Online-Hybrid-Vortrag über Ernährungsthemen beim Polizeipräsidium München (September 2021)
  • Online-Vortrag zur Schilddrüse beim Landesamt für Asyl und Rückführungen (Oktober 2021)



Logo der Woche für seelische Gesundheit

Referenzen zu anderen Themen (Auswahl)

Vortragende bei der Agentur für Arbeit München, Ditact der Universität Salzburg, Ver.di Fachbereich Medien München
Teilnahme an Podiumsdiskussionen: Münchner Stadtbibliothek, Institut für Journalistik der Universität Eichstätt

Stand: 19. Oktober 2021