Die Schilddrüse beeinflusst den gesamten Stoffwechsel, auch die Produktion der Sexualhormone. Umgekehrt können manche Sexualhormone auch die Schilddrüsenwerte beeinflussen, und sogar ein wenig eine Autoimmunerkrankung wie die Hashimoto-Thyreoiditis. Deshalb enthält dieser Online-Ratgeber einen ausführlichen Teil zum Thema Sexualhormone. Die enthaltenen Informationen über den Verlauf der Wechseljahre und die Behandlungsmöglichkeiten betreffen aber auch Frauen ohne Schilddrüsenprobleme.

Sexualhormone werden vor allem von den Eierstöcken (und deren Follikeln) sowie den Hoden produziert. Daher ist oft von weiblichen und männlichen Hormonen die Rede. Aber auch die Nebennierenrinde schüttet in kleinen Mengen welche aus, und sogar das Körperfett – vor allem das innere Bauchfett – kann Östrogene produzieren. Hinzu kommt, dass manche Hormone und Hormonvorstufen umgewandelt werden.

Teil 6 – Sexualhormone bei Frauen und Männern

Wenn in diesem Ratgeber von Frauen und Männern die Rede ist, bezieht sich das auf das biologische Geschlecht.
Am Ende jedes Kapitels können Sie direkt zum nächsten Kapitel weiterklicken.

6.1. Sexualhormone, Zyklus und Probleme bei Frauen

6.2. Von der Prämenopause zu den Wechseljahren

6.3. Die Behandlung mit natürlichem Progesteron

6.4. Die Behandlung mit Östrogenen und Alternativen

6.5. Sexualhormone bei Männern – Testosteron und mehr

Weiter zu Teil 7 – Begleitende Krankheiten und Probleme

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Nutzung und zum Urheberrecht.

Der Newsletter Schilddrüse informiert Sie, sobald zusätzliche Kapitel dieses Ratgebers online gehen. Außerdem erhalten Sie weitere Tipps und Informationen der Autorin, darunter Links zu neuen Veröffentlichungen, zu interessanten Veranstaltungen und weiteren Angeboten. Der Newsletter erscheint derzeit (2021) etwa zwei- bis dreimal im Monat, Sie können ihn jederzeit per Klick wieder abbestellen.