Eine Unterfunktion der Schilddrüse hat immer einen Grund, auch wenn sich dieser nicht immer eindeutig klären lässt – eine so genannte „normale Unterfunktion“ gibt es genau genommen nicht.

Die häufigste Ursache der Unterfunktion ist heutzutage die Hashimoto-Thyreoiditis: Das ist eine Autoimmunerkrankung, die mit einer leichten Entzündung der Schilddrüse (Thyreoiditis) einhergeht und das Organ angreift. Die Krankheit ist nach dem japanischen Arzt Hakaru Hashimoto benannt, der sie im Jahr 1912 erstmals medizinisch beschrieben hatte. In Japan ist die Krankheit bekannter und auch häufiger als in Europa.

Es gibt noch einige andere Schilddrüsen-Entzündungen, die zur Unterfunktion führen können: Dazu zählen die postpartale Thyreoiditis, die sich oft im ersten Halbjahr nach einer Geburt entwickelt und der Hashimoto-Thyreoiditis sehr ähnelt. Auch die sehr schmerzhafte Thyreoiditis de Quervain kommt ab und zu vor. Andere Entzündungen der Schilddrüse sind selten. Angeborene Unterfunktionen sind möglich, werden aber heutzutage kurz nach der Geburt entdeckt. Einige weitere spezielle Ursachen der Unterfunktion lassen sich in Fachbüchern nachlesen und kommen in diesem Ratgeber nur am Rand vor.

Ein Jodmangel für sich allein führt in der Regel nicht zu einer deutlichen Unterfunktion, auch wenn das in oberflächlichen oder werblichen Berichten manchmal anders dargestellt wird. Die typische Folge eines länger bestehenden Jodmangels wäre im heutigen Mittel- und Westeuropa eher eine leicht bis stark vergrößerte Schilddrüse, die aber noch ausreichend Hormone produziert.

Zahlreich sind aber diejenigen, die dauerhaft Schilddrüsenhormone einnehmen müssen, nachdem ihre Schilddrüse teilweise oder vollständig entfernt wurde – auch darauf geht dieser Ratgeber ein. Es gibt verschiedene Gründe, die eine solche Operation notwendig machen können. Der häufigste Grund ist eine stark vergrößerte Schilddrüse mit oder ohne Knoten.

Die wichtigsten Ursachen einer Unterfunktion sind also die (Teil-)Entfernung der Schilddrüse und die Hashimoto-Thyreoiditis.

Ursachen der Unterfunktion – kurz gelistet

  • Entfernung der Schilddrüse durch Operation
  • Teil-Entfernung der Schilddrüse durch OP
  • Verkleinerung der Schilddrüse durch Radiojodtherapie
  • Hashimoto-Thyreoiditis
  • andere Arten der Thyreoiditis
  • angeborene Unterfunktion
  • Antikörper gegen Schilddrüsen-Hormone


In manchen medizinischen Texten werden Sie auf die Formulierung „Funktionsstörung“ oder „Fehlfunktion der Schilddrüse“ stoßen. Dabei handelt es sich einfach um einen Oberbegriff für die Unter- und Überfunktion, mehr steckt gar nicht dahinter. Dass keine Funktionsstörung oder Fehlfunktion vorliegt, bedeutet aber nicht immer, dass die Schilddrüse völlig gesund ist. Deshalb wird dieser missverständliche Ausdruck in diesem Ratgeber nicht verwendet.

Nächstes Kapitel: Überfunktion – Symptome, Ursachen, Behandlung

Gleich weiterspringen zu Die Hashimoto-Thyreoiditis und ihre Auslöser