StartseiteMedien und PRJeder fünfte Patient psychosomatisch erkrankt?

Kommentare

Jeder fünfte Patient psychosomatisch erkrankt? — 2 Kommentare

  1. Gut möglich. Neulich beschlich mich der Verdacht, dass auch ein gewisser Teil der sogenannten Wechseljahrsbeschwerden (zu denen ja auch Stimmungsschwankungen, Depression usw. zählen) durch Autoimmunstörungen bedingt sein könnte.

  2. Ja, an die Wechseljahre hatte ich da oben gar nicht gedacht, aber da gäbe es auch eine Schnittmenge der Symptome. Habe z.B. erst heute gelesen, dass die Hitzewallungen, die wohl von den Schwankungen des Östrogenspiegels kommen, oft zusammen mit Herzrasen auftreten. Phasenweise Herzrasen würde aber auch gut zu Autonomie und Hashimoto passen. Und Nachtschweiß würde wohl zur Unterfunktion und zu den Wechseljahren passen, Schlafstörungen eher zur Überfunktion und zu den Wechseljahren…

Kommentar verfassen